Über mich

 

 

 

Rene Reuter Verdun, Verdunbilder

 

Ich bin Jahrgang 1965, wohnhaft mittlerweile wieder in Leverkusen und seit meinem ersten Verdun - Besuch 1988 (damals noch Zivi) sehr interessiert am 1. Weltkrieg, speziell an der Schlacht um Verdun.

 

im Gelände
im Gelände

Mittlerweile versuche ich mindestens 2x jährlich für 3-4 Tage dorthin zu fahren, um die verschiedenen Punkte der Schlacht zu besuchen und nach Möglichkeit zu begehen und natürlich fotografisch festzuhalten.

Obwohl ich keinen persönlichen Bezug zu der Schlacht habe (kein Familienmitglied, das dort kämpfte), ließ mich das Thema Verdun seit meinem ersten Besuch nicht mehr los. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich mich zu-mindest gedanklich nicht mit Verdun beschäftige und die Bilder des Schlachtfelds vor Augen habe.

Rene Reuter
Mein Bruder (links) und ich 1975

Wenn man bedenkt, was dort vor 100 Jahren geschah, wie vielen Menschen diese Schlacht das Leben kostete, wie viele Granaten dort verschossen wurden und wie viele Tote nie geborgen werden konnten, dann steht man dort mit einem Gefühl der Fassungslosigkeit.

Auch wenn das Gelände mittlerweile wieder stark bewachsen ist, es Picknickplätze an den Straßenrändern gibt, Menschen herum spazieren, so sind die Spuren/Narben der Schlacht nicht zu übersehen. Kaum ein Quadratmeter Erde, der nicht von Granaten umgepflügt wurde.

 

Verdunbilder Verdun Rene Reuter Über mich
Im Gelände

Jedes Mal, wenn ich dort ankomme und mitten im Zentrum des ehemaligen Schlachtfelds stehe, überkommt mich ein wehmütiges Gefühl. Der Gedanke an hunderttausende hier gefallener Soldaten. Die Ängste und Schmerzen, die sie hier ertragen mussten, sind nur sehr schwer vorstellbar. Der Blick auf den Friedhof mit den tausenden Kreuzen oder das Beinhaus produzieren in mir jedes mal dasselbe Gefühl, das ich schon bei meinem ersten Besuch empfand: Trauer und Betroffenheit! 

 

 

Bei der Erkundung
Bei der Erkundung

Es braucht immer einige Zeit bis ich die gesammelten Eindrücke verarbeitet habe. Nicht zuletzt aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, diese Seite zu gründen und darüber vielleicht auch Gleichgesinnte kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. 

 

 

Ich hoffe, die Seite gefällt Euch und Ihr tragt Euch fleißig ins Gästebuch ein.

 

 

Verdun, Verdunbilder, Rene Reuter

 

 

 

 

zurück     weiter

 

 

 

 

Aktualisiert:

Literaturtipps:

Das Magazin beinhaltet einen Artikel von Marcus Massing und Stephan Klink über die Panikforts von Verdun



Das große Verdun-Handbuch 

von Stephan Klink


Hier erhältlich (Bitte anklicken)


+++


Ein ganz persönlicherer Tipp:

Seit dem 15.09.13 erhältlich: Sommer in Fleury -  

Ein Roman von

Andreas Gaubatz 

Jan Erhartitsch

* * *


Ein sehr empfehlenswertes Buch meiner guten Bekannten Susanne Dittrich

* * *

"In dem Buch werden die 2013 entdeckten Aufzeichnungen des Autors veröffentlicht, der 1916 vor Verdun in Kriegsgefangenschaft geriet 

Seine detaillierten Einblicke in das Schicksal vieler hunderttausender Kriegsgefangener wurden von S. Janke mit 25 Abbildungen, Karten und Erläuterungen kenntnisreich ergänzt."

* * *

 

Sehr empfehlenswert:

Das neue Buch von Wim Degrande

Hier erhältlich: 

Argonne 1418.be

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

Homepage Übersetzung

 

 

 

VERDUNBILDER

FORUM

 

Das Forum zur Seite

 

  

Suche auf meiner Homepage:

Loading

Nächste Verdun Tour:

Bitte anklicken!

BESUCHER:

 

 

Banner zum Verlinken bitte anklicken
Banner zum Verlinken bitte anklicken

 

 


Besucherzaehler

Gästebuch :

Haben Sie sich auch schon ins Gästebuch eingetragen?

Ich freue mich über jeden Eintrag.