DIE SCHLACHT

 3.

Anfang Juni 1916 startete die deutsche Armee einen weiteren Großangriff, wobei das Fort Vaux am 07. Juni endgültig in deutsche Hände fiel.

Um die französische Armee vor Verdun zu entlasten, planten die britischen Verbündeten eine Gegenoffensive an der Somme. Ziel war es, die Deutschen dazu zu bringen, Truppen von Verdun abzuziehen, um die Somme - Front zu verstärken. Am 1. Juli 1916 begann die Sommeschlacht und die Deutschen zogen tatsächlich Truppen und Artillerie von Verdun ab.

 

 

zum Vergrößern anklicken
zum Vergrößern anklicken
Französische Stellung vor Douaumont
Französische Stellung vor Douaumont

Natürlich war so an einen erfolgreichen Ausgang der Schlacht um Verdun nicht mehr zu denken.

Zwar gelang es noch, vereinzelt bis zum inneren Verteidigungsring vorzudringen (Fort Souville..), jedoch rückte das eigentliche Ziel - die Eroberung Verduns - für die Deutschen in unerreichbare Ferne.


Im August 1916 wurde dann Falkenhayn abgelöst und von Paul von Hindenburg und Erich Ludendorff (beide hatten sich in Rußland in der Tannenbergschlacht einen Namen gemacht) ersetzt.

Aber auch das brachte nicht mehr den erhofften Sieg.


 

Treffer in eine Sanitätsformation Zigaretten - Sammelbild
Treffer in eine Sanitätsformation Zigaretten - Sammelbild

Am 2. September 1916 wurden die deutschen Angriffe dann endgültig eingestellt und die Deutschen gingen über zur Defensive.

Bis Dezember 1916 waren die Deutschen von der französischen Armee soweit zurück gedrängt worden, dass sie fast wieder genau dort standen wo sie schon zu Beginn der Schlacht ihre Stellungen hatten.

 

 

"Ils ne passent pas "

 

Sie kommen nicht durch

 

Philippe Petain

Philippe Petain
Philippe Petain

 Innerhalb der ersten sieben Monate der Schlacht verschoss die französische Artillerie 23 Millionen Granaten aller Kaliber.

An dem Tag vor der Gegenoffensive alleine 240.000!

 

Verdun, Fort Vaux

 

Ich fühle nur noch, wie nah wir damals Gott waren, den wir nicht mehr um Rettung baten, sondern um viel, viel mehr.“

 

 

     zurück     weiter