Die Filzlaus-Stellung –

 

Ouvrage D oder Le Morpion

 

Etwa 1000 Meter südwestlich von Fleury, zwischen Froideterre und Souville befand sich die französische Grabenstellung Morpion oder Ouvrage D. Aufgrund ihres Aussehens auf Luftaufnahmen nannten es die Deutschen die Filzlausstellung.

 

 

 

 

 

Der deutsche Angriff vom 23.06.16
Der deutsche Angriff vom 23.06.16

Am 23. Juni 1916 gelang es einer kleinen Gruppe bayerischer Infanteristen im Rahmen der Kämpfe um Fleury-devant-Douaumont bis dorthin vorzustoßen. Laut Ettighoffer „Verdun – das große Gericht“ sollen sie von hier aus 

 

Luftbild - Filzlausstellung
Luftbild - Filzlausstellung

nach Verdun hinein geschossen haben, was aber aufgrund der geo-grafischen Gegebenheiten auszuschließen ist und in den Regimentsgeschichten der bayerischen Infanteristen auch keinerlei Erwähnung findet.

 

Französische Feldflasche bei der Filzlaus
Französische Feldflasche bei der Filzlaus

Der Trupp konnte sich nicht halten und musste sich nach kurzer Zeit mit einigen französischen Gefangenen zurück ziehen. Mal wieder verpassten die Deutschen eine gute

Gelegenheit, weiter in Richtung Verdun vorzudringen.

 

Rechts der Löwe von Souville - links Gedenkstein der Kapelle St. Fine
Rechts der Löwe von Souville - links Gedenkstein der Kapelle St. Fine

Obwohl offiziell der Standort des Löwen von Souville als weitester deutscher Angriffspunkt gilt, ist dieser Vorstoß wohl eher als solcher zu bezeichnen.

 

Heute erkennt man noch Reste der Gräben. Jedoch sind die meisten Spuren dieser Stellung der Aufforstung oder den allgemeinen Forstarbeiten zum Opfer gefallen. Viele Gräben sind zugeschüttet oder dermaßen zugewachsen, dass man sie kaum noch wahrnimmt.

 

Der Rundweg

Rundweg Pulverkammer - Filzlaus
stepmap.de: Jetzt eigene Landkarte erstellen
StepMap Rundweg Pulverkammer - Filzlaus


Das Grabensystem

zurück     weiter