THE LOST BATTALION

 

02.Oktober 1918 - 07.Oktober 1918

Verdun The Lost Battalion

 

 

Verdun, Verdunbilder, Rene Reuter, Lost Battalion
Blick aus Richtung Binarville ins Tal "The Pocket"

Das

Lost Battalion“ bestand aus Soldaten der 77th. Division der U.S. Army

 

>308th. Infantry Battalion

>307th. Infantry Battalion

>306th. Machine gun Battalion

 

unter der Führung von Major Whittlesey

 

Ort der Schlacht war Charlevaux (Binarville Ravine), etwa 40km westlich von Verdun. Die Schlucht wird auch „The Pocket“ genannt.

Verdun, Verdunbilder, Rene Reuter, Lost Battalion

Für den  02. Oktober 1918 planten die Kommandierenden der 77.ID einen groß angelegten Angriff auf die deutschen Stellungen im Raum Binarville - Charlevaux. Begleitet von französischen Truppen, die westlich von den Amerikanern lagen, sollten zwei Bataillone des 308.IR gemeinsam mit Kompanien des 306.MG -Regiments durch die deutschen Stellungen stoßen und zur Charlevaux - Mühle vordringen und diese Position halten bis andere Truppen nachrücken.

Kommandant dieses Bataillons war Major Charles W. Whittlesey.

Verdun, Verdunbilder, Rene Reuter, Lost Battalion, 1.Weltkrieg
Blick auf den Hang des Tals

Noch am ersten Tag erreichten sie unter hohen Verlusten ihr Ziel und legten eine Verteidigungsstellung an.

Da die französischen Truppen (die als Flankenschutz vorgesehen waren) den Angriff vorzeitig abbrachen und es keinerlei Verbindung zu den amerikanischen Ausgangsstellungen gab, waren Whittlesey und seine Männer abgeschnitten und schon bald darauf von deutschen Einheiten eingekesselt.

Verdun, Verdunbilder, Rene Reuter, Lost Battalion, 1. Weltkrieg
Blick vom Gedenkstein ins Tal

Da die Kommandatur der 77.ID davon ausgegangen war, dass Whittlesey ohne ausreichenden Flankenschutz durch die Franzosen niemals das Ziel des Angriffs erreichen konnte, wusste auch niemand, wo genau sich das Bataillon befand

Trotz der deutschen Übermacht konnten die Amerikaner ihre Stellung halten und ohne Proviant und den Witterungsverhältnissen angemessener Bekleidung und Decken in ihren Deckungslöchern ausharren bis am 07. Oktober 1918 weitere Soldaten der 77.ID zu ihnen vorstießen und sie befreiten.

Von den zu Beginn des Angriffs 679 Soldaten überlebten lediglich 252 diese Kämpfe.

Hinweise auf  Material zum "Lost Battalion" findet ihr in meinen Buch - und Filmtipps

 

 

 

 

Verdun, Verdunbilder, Rene Reuter, Lost Battalion
Gedenkstein des "Lost Battalion"

zurück     weiter

NEU:

Gastbeitrag

 

Verdun 2017

von Gerhard Rau

 

 

***

Aktualisiert:

Literaturtipps:

Das Magazin beinhaltet einen Artikel von Marcus Massing und Stephan Klink über die Panikforts von Verdun



Das große Verdun-Handbuch 

von Stephan Klink


Hier erhältlich (Bitte anklicken)


+++


Ein ganz persönlicherer Tipp:

Seit dem 15.09.13 erhältlich: Sommer in Fleury -  

Ein Roman von

Andreas Gaubatz 

Jan Erhartitsch

* * *


Ein sehr empfehlenswertes Buch meiner guten Bekannten Susanne Dittrich

* * *

"In dem Buch werden die 2013 entdeckten Aufzeichnungen des Autors veröffentlicht, der 1916 vor Verdun in Kriegsgefangenschaft geriet 

Seine detaillierten Einblicke in das Schicksal vieler hunderttausender Kriegsgefangener wurden von S. Janke mit 25 Abbildungen, Karten und Erläuterungen kenntnisreich ergänzt."

* * *

 

Sehr empfehlenswert:

Das neue Buch von Wim Degrande

Hier erhältlich: 

Argonne 1418.be

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

Homepage Übersetzung

 

 

 

VERDUNBILDER

FORUM

 

Das Forum zur Seite

 

  

Suche auf meiner Homepage:

Loading

Nächste Verdun Tour:

Bitte anklicken!

BESUCHER:

 

 

Banner zum Verlinken bitte anklicken
Banner zum Verlinken bitte anklicken

 

 


Besucherzaehler

Gästebuch :

Haben Sie sich auch schon ins Gästebuch eingetragen?

Ich freue mich über jeden Eintrag.