VAUQUOIS - Minenkrieg

 

 

Verdun Vauquois, Verdunbilder, Verdun, Rene Reuter
Die restaurierte 1. deutsche Linie

Vauquois liegt etwa 40 km westlich von Verdun. Im ersten Weltkrieg war das Dorf, das auf einem Hügel lag, ein Ort an dem der Minenkrieg zwischen Deutschen und Franzosen tobte.

Bereits zu Beginn des ersten Weltkriegs, am 24.09.1914, wurde es von den Deutschen erobert und besetzt.  

 

Die Anhöhe mit der neuen Kirche unterhalb des ehemaligen Dorfes
Die Anhöhe mit der neuen Kirche unterhalb des ehemaligen Dorfes
Stolleneingang 1916
Stolleneingang 1916

Da die Lage des Dorfes eine  strategisch wichtige Position für beide Seiten darstellte, versuchten die Franzosen es so schnell wie möglich zurück zu erobern.

Nach mehreren Anläufen schafften es die Franzosen am 4. März 1915 tatsächlich, sich in dem Ort festzusetzen. Es entstand ein heftiger Stellungskrieg, der bis zur endgültigen Eroberung des Sektors am 26. September 1918 durch die Amerikaner zu einem unerbittlichen Minenkrieg ausartete.

Minenexplosion
Minenexplosion

Der Minenkrieg war eine ganz besondere Art der Kriegsführung. Es wurden dutzende von Tunneln gegraben, die bis unter die feindlichen Stellungen führten. Am Ende wurde eine Gallerie (großer Raum) angelegt, die bis zum Rand mit Sprengstoff gefüllt wurde. Der Raum wurde verschlossen und der Sprengstoff  ferngezündet. Die darauf folgende Explosion riss ganze Stellungen weg und löschte die darin befindliche Besatzung aus.

 

 

Der gesamte Hügel ist noch heute von Tunneln durchlöchert, die zum Teil riesigen Krater prägen die Hügelkuppe.

Während der Kämpfe um Vauquois zündeten die Deutschen 199 und die Franzosen insgesamt 320 Minen, deren Zerstörungskraft bis heute das Aussehen des Hügels bestimmt.

Das Dorf war dem Erdboden gleichgemacht und wurde nach dem Krieg am Fuß des Hügels wieder aufgebaut.

zurück      weiter

Aktualisiert:

Literaturtipps:

Das Magazin beinhaltet einen Artikel von Marcus Massing und Stephan Klink über die Panikforts von Verdun



Das große Verdun-Handbuch 

von Stephan Klink


Hier erhältlich (Bitte anklicken)


+++


Ein ganz persönlicherer Tipp:

Seit dem 15.09.13 erhältlich: Sommer in Fleury -  

Ein Roman von

Andreas Gaubatz 

Jan Erhartitsch

* * *


Ein sehr empfehlenswertes Buch meiner guten Bekannten Susanne Dittrich

* * *

"In dem Buch werden die 2013 entdeckten Aufzeichnungen des Autors veröffentlicht, der 1916 vor Verdun in Kriegsgefangenschaft geriet 

Seine detaillierten Einblicke in das Schicksal vieler hunderttausender Kriegsgefangener wurden von S. Janke mit 25 Abbildungen, Karten und Erläuterungen kenntnisreich ergänzt."

* * *

 

Sehr empfehlenswert:

Das neue Buch von Wim Degrande

Hier erhältlich: 

Argonne 1418.be

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

Homepage Übersetzung

 

 

 

VERDUNBILDER

FORUM

 

Das Forum zur Seite

 

  

Suche auf meiner Homepage:

Loading

Nächste Verdun Tour:

Bitte anklicken!

BESUCHER:

 

 

Banner zum Verlinken bitte anklicken
Banner zum Verlinken bitte anklicken

 

 


Besucherzaehler

Gästebuch :

Haben Sie sich auch schon ins Gästebuch eingetragen?

Ich freue mich über jeden Eintrag.