Friedhof Metz-Chambiére

 

Department Moselle

 

2056 deutsche Kriegsopfer

 

 

Der Friedhof liegt auf der Moselinsel Chambiére in Metz. Abgesehen von den deutschen Kriegstoten aus dem Krieg 1870/71 und dem 1. Weltkrieg, liegen auf dem Friedhof  folgende Opfer:

 

1. Weltkrieg:

  •  563 Franzosen
  •     15 Belgier
  •     85 Italiener
  • 1278 Russen
  •        1 Portugiese
  •        1 k.u.k. Österreich/Ungarn

 

Dtsch./Frz. Krieg 1870/71

  • 7814 Franzosen

 

2. Weltkrieg

  • 728 Franzosen
  • 326 Sowjet-Russen
  • 250 Opfer der Deportation

 

1. + 2. Weltkrieg

  • 110 Briten

 

 

Friedhofskapelle

Der Friedhof wurde nach der Einnahme von Metz im Jahre 1870 errichtet. Während der Belagerung legten die Franzosen ein erstes Gräberfeld für ihre Opfer an.

Nach der Annexion eines Teiles von Lothringen wurde die Festung Metz eine der größten Garnisonen Deutschlands.

Für die bis zur Rückführung an Frankreich 1918 in Metz stationierten Soldaten und Angehörigen der deutschen Militärverwaltung und deren Familien, entstand nach 1871 für die Verstorbenen der Garnisonsfriedhof.

Mit Beginn des 1. Weltkrieges wurde Metz Hauptnachschubbasis, außerdem wurden viele Lazarette errichtet.

Deutsche und französische Soldaten,  die an ihren Verwundungen starben, aber auch in Metz und Umgebung in Kriegsgefangenschaft an Krankheiten und Unfällen gestorbene Soldaten anderer Länder fanden auf dem Garnisonsfriedhof ebenfalls ihre letzte Ruhestätte.

Verwundete aus der Schlacht um Verdun wurden ebenfalls in den Lazaretten von Metz behandelt. Viele erlagen ihren schweren Verletzungen und wurden ebenfalls auf dem Friedhof beigesetzt.

 

Erwähnenswert ist, dass 1965 in gemeinsamer Absprache, die Überführung der in Friedenszeiten gestorbenen und auf dem Garnisonsfriedhof beigesetzten Soldaten und Zivilpersonen auf den benachbarten Zivilfriedhof erfolgte, da diese Toten nicht unter die Bestimmungen des internationalen Völkerrechts "Fortdauerndes Ruherecht  " fallen. Nur die Gräber der in Metz gestorbenen vier Militärgouverneure sind auf den deutschen Teil des Soldatenfriedhofes verlegt worden. Dieses erfolgte auf ausdrücklichen Wunsch der französischen Behörden.

 

Es folgte eine Neugestaltung des Friedhofs.

Im Jahre 1966 wurden weitere 990 deutsche Gefallene aus dem 1. Weltkrieg von außerhalb liegenden Friedhöfen nach Metz umgebettet .

Quelle Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Deutsche Gräber





Französische Gräber und Gedenksteine

Gedenken aller Soldaten, die ihr Leben für Frankreich ließen
Gedenken aller Soldaten, die ihr Leben für Frankreich ließen
Gedenken an die Toten des Indochina-Kriegs
Gedenkstein für die Gefallenen der Schlacht von Borny am 14.08.1870

Gedenkstein für die Gefallenen der Schlacht um Borny am 14. August 1870
Gedenkstein für die Gefallenen der Schlacht um Borny am 14. August 1870
Massengrab Gefallener der Kämpfe um Metz


Im Gedenken an die Opfer von 1939-1945
Im Gedenken an die Opfer von 1939-1945
Grab von General Guitry, dem Militärgouverneur von Metz 1934-1936
Grab von General Guitry, dem Militärgouverneur von Metz 1934-1936

Britische Gräber

Rechts neben der Kapelle liegen die britischen Gräber

Italienische Gräber

Jüdischer Friedhof

In direkter Nachbarschaft befindet sich der alte jüdische Friedhof von Metz

 

Eingangsportal zum jüdischen Friedhof

zurück     weiter

NEU:

Gastbeitrag

 

Verdun 2017

von Gerhard Rau

 

 

***

Aktualisiert:

Literaturtipps:

Das Magazin beinhaltet einen Artikel von Marcus Massing und Stephan Klink über die Panikforts von Verdun



Das große Verdun-Handbuch 

von Stephan Klink


Hier erhältlich (Bitte anklicken)


+++


Ein ganz persönlicherer Tipp:

Seit dem 15.09.13 erhältlich: Sommer in Fleury -  

Ein Roman von

Andreas Gaubatz 

Jan Erhartitsch

* * *


Ein sehr empfehlenswertes Buch meiner guten Bekannten Susanne Dittrich

* * *

"In dem Buch werden die 2013 entdeckten Aufzeichnungen des Autors veröffentlicht, der 1916 vor Verdun in Kriegsgefangenschaft geriet 

Seine detaillierten Einblicke in das Schicksal vieler hunderttausender Kriegsgefangener wurden von S. Janke mit 25 Abbildungen, Karten und Erläuterungen kenntnisreich ergänzt."

* * *

 

Sehr empfehlenswert:

Das neue Buch von Wim Degrande

Hier erhältlich: 

Argonne 1418.be

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

Homepage Übersetzung

 

 

 

VERDUNBILDER

FORUM

 

Das Forum zur Seite

 

  

Suche auf meiner Homepage:

Loading

Nächste Verdun Tour:

Bitte anklicken!

BESUCHER:

 

 

Banner zum Verlinken bitte anklicken
Banner zum Verlinken bitte anklicken

 

 


Besucherzaehler

Gästebuch :

Haben Sie sich auch schon ins Gästebuch eingetragen?

Ich freue mich über jeden Eintrag.