Deutscher Soldatenfriedhof

Merles-sur-Loison

 


 

Département Meuse,

 

1499 deutsche Kriegstote

Der Friedhof in Merles wurde schon zu Beginn des Krieges im August 1914 von den Deutschen erbaut. Seit September 1914 nahmen die in Merles befindlichen Lazarette Verwundete aus dem Bereich Verdun auf und beerdigten die Toten auf dem Friedhof, der sich neben dem Dorffriedhof befindet.

Ab Beginn der Schlacht um Verdun (21.02.16) erhöhten sich die Zahlen der Bestattungen, fast ausschließlich aus Truppenteilen der 21. und 25. Infanterie Division.

Aufgrund einer französischen Gegenoffensive im August/September 1914 kam es ebenfalls nochmal zu hohen Verlusten bei den deutschen Truppen und zu weiteren Beerdigungen hauptsächlich hessischer Gefallener.

Die Gedenksteine stammen von Künstlern und Bildhauern, die sich während des Krieges im Lazarett von Merles aufgehalten haben.

Die letzten Opfer stammen aus der Zeit kurz vor Ende des Krieges (September/Oktober !918), als Franzosen und Amerikaner gemeinsam gegen die Deutschen Stellungen vorgingen.

Nach dem krieg fanden hier noch Umbettungen aus der Nachbargemeinde statt.

Die meisten hier beigesetzten Opfer stammen von Truppen aus Hessen, Schlesien, Brandenburg, Hannover, Westfalen, Ost- und Westpreußen, Baden und Bayern.

Quelle Deutsche Kriegsgräberfürsorge

 

 


Blick auf die Kirche von Merles
Blick auf die Kirche von Merles

zurück     weiter

Aktualisiert:

Literaturtipps:

Das Magazin beinhaltet einen Artikel von Marcus Massing und Stephan Klink über die Panikforts von Verdun



Das große Verdun-Handbuch 

von Stephan Klink


Hier erhältlich (Bitte anklicken)


+++


Ein ganz persönlicherer Tipp:

Seit dem 15.09.13 erhältlich: Sommer in Fleury -  

Ein Roman von

Andreas Gaubatz 

Jan Erhartitsch

* * *


Ein sehr empfehlenswertes Buch meiner guten Bekannten Susanne Dittrich

* * *

"In dem Buch werden die 2013 entdeckten Aufzeichnungen des Autors veröffentlicht, der 1916 vor Verdun in Kriegsgefangenschaft geriet 

Seine detaillierten Einblicke in das Schicksal vieler hunderttausender Kriegsgefangener wurden von S. Janke mit 25 Abbildungen, Karten und Erläuterungen kenntnisreich ergänzt."

* * *

 

Sehr empfehlenswert:

Das neue Buch von Wim Degrande

Hier erhältlich: 

Argonne 1418.be

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

Homepage Übersetzung

 

 

 

VERDUNBILDER

FORUM

 

Das Forum zur Seite

 

  

Suche auf meiner Homepage:

Loading

Nächste Verdun Tour:

Bitte anklicken!

BESUCHER:

 

 

Banner zum Verlinken bitte anklicken
Banner zum Verlinken bitte anklicken

 

 


Besucherzaehler

Gästebuch :

Haben Sie sich auch schon ins Gästebuch eingetragen?

Ich freue mich über jeden Eintrag.