ZWISCHENWERK LA LAUFÉE

 

 

Das zugewachsene Ouvrage La Laufée
Das zugewachsene Ouvrage La Laufée

 

Grob zwischen Fort Vaux und der Tavannenschlucht, mitten im Lauféewald gelegen, erreicht man das Werk über eine Waldschneise, die in östlicher Richtung von der Straße, die zum Fort Vaux führt(D913a), abgeht.

Weg zum Ouvrage
Weg zum Ouvrage

Von dort aus sind es etwa 20 Minuten zu laufen. Der Weg führt direkt auf das Werk hinzu.

Zwar befindet sich das Werk in einem nicht ganz so guten Zu-stand, jedoch ist es – mit der entsprech-enden Vorsicht – gut begehbar.

 

Während der Schlacht litt das Werk unter starkem deutschen Beschuss, auch von 42cm – Geschützen. Es verfügte über einen Panzerturm und einen Beobachtungsturm.

02. Oktober 1916
02. Oktober 1916
Das Ouvrage
Das Ouvrage

Beide Kuppeln wurden während des zweiten Weltkrieges ausgebaut.

Die Front verlief ganz in der Nähe. Die Deutschen konnten das Werk allerdings während der Kämpfe um Verdun nie einnehmen.

 

2011

Die Vorderfront des Zwischenwerks ist mittlerweile freigelegt. Der Oberbau immer noch stark bewachsen und schwer zugänglich

 

 

Arne B. an einem Stollenzugang des ZW Lauffée
Arne B. an einem Stollenzugang des ZW Lauffée
Front des Werks mit Schussscharte
Front des Werks mit Schussscharte
Zwischenwerk La Lauffee
stepmap.de: Jetzt eigene Landkarte erstellen
StepMap Zwischenwerk La Lauffee


zurück     weiter

NEU:

Gastbeitrag

 

Verdun 2017

von Gerhard Rau

 

 

***

Aktualisiert:

Literaturtipps:

Das Magazin beinhaltet einen Artikel von Marcus Massing und Stephan Klink über die Panikforts von Verdun



Das große Verdun-Handbuch 

von Stephan Klink


Hier erhältlich (Bitte anklicken)


+++


Ein ganz persönlicherer Tipp:

Seit dem 15.09.13 erhältlich: Sommer in Fleury -  

Ein Roman von

Andreas Gaubatz 

Jan Erhartitsch

* * *


Ein sehr empfehlenswertes Buch meiner guten Bekannten Susanne Dittrich

* * *

"In dem Buch werden die 2013 entdeckten Aufzeichnungen des Autors veröffentlicht, der 1916 vor Verdun in Kriegsgefangenschaft geriet 

Seine detaillierten Einblicke in das Schicksal vieler hunderttausender Kriegsgefangener wurden von S. Janke mit 25 Abbildungen, Karten und Erläuterungen kenntnisreich ergänzt."

* * *

 

Sehr empfehlenswert:

Das neue Buch von Wim Degrande

Hier erhältlich: 

Argonne 1418.be

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

Homepage Übersetzung

 

 

 

VERDUNBILDER

FORUM

 

Das Forum zur Seite

 

  

Suche auf meiner Homepage:

Loading

Nächste Verdun Tour:

Bitte anklicken!

BESUCHER:

 

 

Banner zum Verlinken bitte anklicken
Banner zum Verlinken bitte anklicken

 

 


Besucherzaehler

Gästebuch :

Haben Sie sich auch schon ins Gästebuch eingetragen?

Ich freue mich über jeden Eintrag.