Carriere d’Haudraumont 

Die Steinbrüche von Haudraumont

 

 

Der Steinbruch kurz nach der Schlacht
Der Steinbruch kurz nach der Schlacht

Unmittelbar am nördlichen Ende der Ravin de la Mort, direkt an der D913 gelegen, beginnt der Bois de Haudraumont. Hier befinden sich die gleichnamigen Steinbrüche. In der Nähe des ehemaligen Hofs legten die Franzosen weit vor Beginn des Krieges einen Steinbruch an. Die Steine von hier wurden unter anderem für den Bau des Forts Douaumont genutzt.

Schon kurz nach dem Beginn der Schlacht, Ende Februar 1916, wurde dieser Bereich von den Deutschen erobert und erst im Dezember des selben Jahres wieder geräumt.

Während dieser Zeit legten die Deutschen viele Unterstände und Schutzräume in den Felswänden an. Sie dienten ihnen als Lager, Verbandsplatz und Ruhestellung.

Waschplatz am Haudraumont
Waschplatz am Haudraumont

Allerdings hatte der Steinbruch für die Deutschen einen geringeren Wert als für die Franzosen, da die Stollen zur Frontseite lagen und die weiße Felswand ein weit sichtbares Ziel für die feindliche Artillerie darstellte. 

 

Ab dem Beginn der großen französischen Gegenoffensive (24.Oktober 1916) tobten hier sehr heftige Gefechte mit vielen Opfern. Neben anderen war hier das 39.Reserve Infanterie Regiment eingesetzt, das hier während der Kämpfe hohe Verluste erlitt.

 

Bilder 2012

Unterstand im Fels
Unterstand im Fels
Wellblechunterstand
Wellblechunterstand
Aus dem Fels ragendes Metallblech
Aus dem Fels ragendes Metallblech
Konservendosen und anderes Blech
Konservendosen und anderes Blech
Unterstände
Unterstände
Konservendose
Konservendose
Deutscher Kaninchendraht
Deutscher Kaninchendraht
Aus der Erde ragendes Blech
Aus der Erde ragendes Blech
Blindgänger
Blindgänger
Blindgänger vor dem Unterstand
Blindgänger vor dem Unterstand
Wellblechunterstand
Wellblechunterstand
Wellblechunterstand
Wellblechunterstand
Frz. Topfdeckel
Frz. Topfdeckel
Unterstände
Unterstände
Flaschenreste
Flaschenreste
Rest eines Lederstiefels
Rest eines Lederstiefels
Wellblechunterstand
Wellblechunterstand
Aus der Erde ragendes Blech
Aus der Erde ragendes Blech

zurück     weiter

NEU:

Gastbeitrag

 

Verdun 2017

von Gerhard Rau

 

 

***

Aktualisiert:

Literaturtipps:

Das Magazin beinhaltet einen Artikel von Marcus Massing und Stephan Klink über die Panikforts von Verdun



Das große Verdun-Handbuch 

von Stephan Klink


Hier erhältlich (Bitte anklicken)


+++


Ein ganz persönlicherer Tipp:

Seit dem 15.09.13 erhältlich: Sommer in Fleury -  

Ein Roman von

Andreas Gaubatz 

Jan Erhartitsch

* * *


Ein sehr empfehlenswertes Buch meiner guten Bekannten Susanne Dittrich

* * *

"In dem Buch werden die 2013 entdeckten Aufzeichnungen des Autors veröffentlicht, der 1916 vor Verdun in Kriegsgefangenschaft geriet 

Seine detaillierten Einblicke in das Schicksal vieler hunderttausender Kriegsgefangener wurden von S. Janke mit 25 Abbildungen, Karten und Erläuterungen kenntnisreich ergänzt."

* * *

 

Sehr empfehlenswert:

Das neue Buch von Wim Degrande

Hier erhältlich: 

Argonne 1418.be

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

* * *

 

 

Homepage Übersetzung

 

 

 

VERDUNBILDER

FORUM

 

Das Forum zur Seite

 

  

Suche auf meiner Homepage:

Loading

Nächste Verdun Tour:

Bitte anklicken!

BESUCHER:

 

 

Banner zum Verlinken bitte anklicken
Banner zum Verlinken bitte anklicken

 

 


Besucherzaehler

Gästebuch :

Haben Sie sich auch schon ins Gästebuch eingetragen?

Ich freue mich über jeden Eintrag.